KOSTEN

 

Die anwaltliche Tätigkeit im Aufenthaltsrecht und im Asylrecht ist rechtlich schwierig und häufig sehr aufwändig. Oftmals geht es um die existenzielle Frage des weiteren Aufenthaltes in Deutschland.

Guter anwaltlicher Rat ist daher nicht für ein paar Euros zu haben.

Sie müssen daher zum Beispiel für die Vertretung gegen über der Ausländerbehörde in einem Verfahren auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis mit Anwaltskosten zwischen 500 € und 800 € rechnen, je nach Umfang und Schwierigkeit der Sache und auch der Bedeutung für Sie und unter Berücksichtigung Ihrer Einkommensverhältnisse. Wurde ein Asylantrag abgelehnt und droht die Abschiebung, so fallen für das gerichtliche Verfahren Anwaltsgebühren von 1.000 € bis 1.500 € an.

Die Anwaltsvergütung ist gesetzlich geregelt im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.
Weitergehende Informationen zur Anwaltsvergütung finden Sie auf den Seiten der Bundesrechtsanwaltskammer.

 

Erstberatung

Eine erste Beratung kostet zwischen 150 € und 200 €. Sollten Sie beim zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe beantragt haben und den Berechtigungsschein zu unserem Gespräch mitbringen, zahlen Sie 15 € für die Beratung.  Im Rahmen dieser Beratung erfahren Sie auch, wie hoch die Kosten werden, wenn Sie uns beauftragen, Sie zu vertreten, und ob dies möglicherweise von der Beratungshilfe abgedeckt wird.

Bei unserer Tätigkeit ist es uns ein besonderes Anliegen, Ihnen keine Illusionen oder leeren Versprechungen zu machen, die viel Geld kosten können. Wir geben Ihnen nach Ihrer Darstellung Ihres Falles eine realistische Einschätzung Ihrer Chancen. Und wir sagen Ihnen auch zu Beginn unserer Tätigkeit genau, welche Anwaltskosten auf Sie zukommen können.

 
Mandatserteilung

Sollten Sie uns nach dem ersten Gespräch in Ihrer Sache beauftragen wollen, fallen selbstverständlich keine Erstberatungsgebühren an.  In dem Fall werden wir dieses erste Gespräch dazu nutzen, Sie umfassend darüber zu informieren, welche Kosten in Ihrem konkreten Fall auf Sie zukommen können. Ist dies noch nicht abschließend vorauszusehen, dann sagen wir Ihnen das. Über Kosten und Risiken aufzuklären gehört einfach dazu.

Sollte es Ihnen von Anfang an nur um eine anwaltliche Vertretung durch uns gehen und möchten Sie die Anwaltskosten erfahren, ohne eine Erstberatung in Anspruch zu nehmen, so können Sie uns über das Kontaktformular kurz Ihren Fall schildern und wir teilen Ihnen mit, in welcher Höhe Anwaltskosten für Sie voraussichtlich anfallen werden. Um so genauer Ihre Beschreibung ist, umso präziser fällt die Antwort aus.

Eine telefonische Auskunft durch unser Sekretariat zu den voraussichtlichen Kosten in Ihrem Fall ist leider nicht möglich.

Die Anwaltsvergütung ist gesetzlich geregelt im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.
Weitergehende Informationen zur Anwaltsvergütung finden Sie auf den Seiten der Bundesrechtsanwaltskammer.

 
Kostenerleichterung

Sofern Sie nur geringes Einkommen beziehen und kein Vermögen vorhanden ist, können Sie außergerichtlich die Beratungshilfe und gerichtlich die Prozeßkostenhilfe beanspruchen. Dann übernimmt der Staat vollständig oder zum Teil ihre Anwalts- und Gerichtskosten.

Die Beratungshilfe ist von Ihnen selbst am Amtsgericht Ihres Wohnsitzes zu beantragen. Sollte Ihnen diese bewilligt werden und eine Abrechnung darüber erfolgen, tragen Sie einen Eigenanteil von 15 €. Eine Abrechnung über die Beratungshilfe kann nur erfolgen, wenn Sie den Berechtigungsschein zum ersten Gespräch in der Kanzlei mitbringen. Wir weisen daruf hin, dass in aufenthaltsrehtlichen Angelegenheiten die Beratungshilfe häufig abgelehnt wird.

Die Prozesskostenhilfe wird hingegen über unsere Kanzlei beantragt, sobald Sie den entsprechenden Antrag vollständig mit den entsprechenden Belegen vorlegen. Dieser Antrag ist von Ihnen auszufüllen. Sollten Sie dabei Hilfe benötigen, so bieten verschiedene Wohlfahrtsverbände spezielle Sprechstunden hierfür an, wie zum Beispiel die AWO Hannover.

Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier:
Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe

Alles Weitere zur Berechnung der Prozesskostenhilfe erfahren Sie unter Prozeßkostenhilferechner.